NEGATIVE GEDANKEN SIND TOXISCH – DOCH ES GIBT FOLGENDES MITTEL DAGEGEN…

NEGATIVE GEDANKEN SIND TOXISCH – DOCH ES GIBT FOLGENDES MITTEL DAGEGEN…

Wir Menschen denken den lieben langen Tag – das ist normal. Doch sind wir uns oft nicht bewusst, was wir überhaupt denken und ob dieses Denken uns gut tut. Weisst du wie viele Gedanken wir pro Tag haben? 60 – 70‘000! Weisst du wie viele davon positiv sind? Leider nur etwa ein Viertel. Ist das nicht wahnsinnig? Wir haben pro Tag ca. 50‘000 Gedanken von Sorgen, Kummer, Kritik, Katastrophen etc. Und wenn wir noch wissen, dass Gedanken Gefühle erzeugen dann können wir uns ja vorstellen wie wir uns täglich fühlen.

Was wir denken und was wir fühlen erzeugt unsere Wahrnehmung und auf das fokussieren wir uns. Kennst du das nicht auch, du möchtest gerne rote Schuhe kaufen und plötzlich siehst du überall rote Schuhe, oder dir wird die Stelle gekündigt und du liest und hörst überall von Menschen, welchen gekündigt wurde. So ist es. Wir fokussieren uns die meiste Zeit auf negative Aspekte und wundern uns, wenn es uns nicht besser geht.

Was wir denken ziehen wir an. Das weiss man heute und es ist wissenschaftlich belegt. Gedanken haben eine bestimmte Schwingung und mit dieser Schwingung ziehen wir im Aussen Umstände, Menschen, Situationen an. Wenn ich immer wieder denke, dass ich sowieso nichts zu sagen habe oder dass ich keine geeignete Stelle oder geeigneten Partner finde, dann wird es so sein. Dann ziehen wir das an und erhalten eine Bestätigung dessen, was wir denken. Nun wie kann ich das durchbrechen? Wie kann ich beginnen in mein Leben zu ziehen was ich wirklich möchte? Ein Schritt dazu ist, dass du beginnst deine Gedanken zu kontrollieren und zu steuern. Sonst machen sie mit dir was sie wollen. Befreie dich von den negativen Gedanken und du änderst dein Leben. Ich schlage dir nun folgende Schritte vor:

  1. Akzeptiere, dass du im Wachzustand immer denkst.
  2. Beobachte deine Gedanken, allenfalls stellst du ein Muster fest wie du z.B. über dich, über deinen Partner, über deinen Beruf etc. denkst.
  3. Stelle dir die Frage, ob diese Gedanken in deinem Leben hilfreich sind. Falls nicht, überlege dir, was du denn eigentlich stattdessen denken möchtest.
  4. Dann beobachte dich in deinem Alltag und nehme bewusst wahr, wann dein Denken wieder in der Negativ-Spirale ist. Stoppe diese Gedanken sofort.
  5. Fokussiere dich nun auf das, was du gerne denken möchtest oder auf etwas Gutes und Erfreuliches in deinem Leben. Lenke dich ab, mache mehr von dem was du möchtest.
  6. Tue es immer und immer wieder – mit der Zeit wird es leichtet.

Einladung

Hast du Lust dazu eine 10-Tages-Challenge  zu machen? Eine Zeit der „Toxischen Gedanken Abstinenz“? Es funktioniert folgendermassen: Gehe die oben beschriebenen 6 Punkte jeden Tag durch. Falls du dich in negativen Gedanken verstrickst, wende Punkt 4 – 6 an und kehre zurück in einen Zustand, der für dich leicht, freudig und nützlich ist. Wenn du jedoch an einem Tag mehr als 10 Minuten an einem Stück negativ denkst, beginnst du wieder bei Tag 1. So erziehen wir unsere Gedanken und lernen das zu denken, was uns gut tut und uns unserer Kraft und unseren Träumen ein Stück näher bringt!

Bist du dabei?
Wenn ja beginne JETZT!
Gerne kannst du deine Erfahrungen in den Kommentaren schreiben. Ich freue mich darauf!

Du möchtest endlich deine Berufung finden und deine fantastische Traumkarriere gestalten?

Starte JETZT und finde deine Talente mit diesem 7-Schritte Workbook! Es ist kostenlos!

Trage dich HIER ein und erhalte in wenigen Sekunden das GRATIS Workbook:

[wysija_form id=”2″]

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Du möchtest endlich deine Berufung finden und deine fantastische Traumkarriere gestalten?

Starte JETZT und finde deine Talente mit diesem 7-Schritte Workbook!

Es ist kostenlos!

Trage dich HIER ein und erhalte in wenigen Sekunden das GRATIS Workbook:

[wysija_form id=”2″]